www.deutsche-rutengeher.de / FACHSCHAFT
.

Die Fachschaft Deutscher Rutengänger (FDR)

hat sich zum Ziel gesetzt, die Radiästhesie, das Rutengehen, seriös zu betreiben. Dazu ist die Ausbildung über die Rutenfühligkeit FS I, weiter zum Geobiologischen Berater FS II, mit einer der wichtigsten Bestandteile in unserem Verband.
Die Ausbildung umfasst das Schulen und Muten von Wasseradern, Gitternetzen und Verwerfungen in Theorie und Praxis. Gerade hier zeigt es sich, wie wichtig und notwendig eine umfassende Ausbildung für die richtige Handhabung mit der Rute ist. Sich mit anderen zu vergleichen zeigt jedem Radiästheten, wie genau seine Mutung in Bezug auf Geologische Störzonen ist.
Ein weiterer, äußerst wichtiger Teil, ist die Messtechnik, der das ganze Spektrum des „Elektrosmogs" -Messungen und Lösungen- beinhaltet. Dieser Punkt hat in den letzten Jahren an Gewichtung enorm zugenommen, da die elektrischen Geräte in den Haushalten immer mehr geworden sind. Hatte man z.B. vor 30 Jahren noch 1-2 Steckdosen in einem Raum, so sind es heute 10 und mehr. Diese Schulungen werden von einem Messtechniker durchgeführt, um auch die Hintergründe von Elektrosmog, Strahlen, Wellen und Feldern verstehen zu lernen.
Wer diese Schulungen mit den Prüfungen abgeschlossen hat, und die Fortbildungsseminare und Expertentagungen besucht, wird in die Empfehlungsliste der DGG/FDR aufgenommen und für Hausuntersuchungen weiterempfohlen. Ein Garant für gute und seriöse Arbeit auf dem Sektor der Hausbegehungen.
Die DGG/FDR distanziert sich auch vom Aufstellen und Vertrieb von Abschirmgeräten und sonstigen, in dieser Richtung angebotenen Gerätschaften. Nach dem heutigen Stand der Erkenntnis gibt es keine anhaltenden, wirkungsvollen Abschirmgeräte.

 

Fachschaft Rutengeher
.

xxnoxx_zaehler